Schauspielhaus : " Nix wie weg"

Dienstag, 21. 04. 2009

Nix wie weg
Nix wie weg

Schülerinnen und Schüler werden im Schauspielhaus die Vorstellung

"Nix wie weg " besuchen.

Hier eine kleine Inhaltsangabe:

Der Hauptplatz: Treffpunkt der Besucher und Bewohner dieser Stadt, ein Ort, an dem sich Einsame und Kontaktfreudige, Verlorene und Gestrandete treffen. Ein Würstelstand ist sein geheimes Gravitationszentrum, um ihn herum spielen sich große Geschichten und kleine Dramen ab, die der Musiker und Regisseur Franz Wittenbrink für sein spezielles, oft kopiertes Musiktheatergenre entwickelt. Mit Schauspielern erfindet er Theaterstücke, in denen sich die Figuren nur durch Lieder - rein musikalisch - ausdrücken. Dabei mixt Wittenbrink Klassisches und Populäres, Kunst- und Volkslieder, ob Blues, Pop, Rock oder Jazz, alles wird verwandelt, neu betextet oder umkomponiert.
In Graz geht er zusammen mit den Schauspielern des Ensembles auf die Suche nach den Sehnsüchten der Jugend, den Träumen der Alten und den Wünschen von uns allen.